Skip to Content

DrSmile vs Invisalign: Welcher Anbieter ist besser?

Ihr seid auf der Suche nach dem richtigen Aligner Anbieter? Hier vergleichen wir zwei der Marktführer: DrSmile vs Invisalign – wer ist besser?

Aligner Anbieter gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Während sich einige schon lange am Markt halten, verschwinden andere bereits nach wenigen Jahren wieder.

Für Patienten hat das den Vorteil, dass die Konkurrenz das Geschäft belebt und die Angebote immer besser werden. Außerdem sind die Unternehmen gezwungen, ihre Produkte kontinuierlich zu verbessern, um mit den Mitbewerbern mithalten zu können.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

Die Suche nach dem passenden Anbieter wird durch das Überangebot dagegen erschwert. Wir haben es uns deshalb zum Ziel gesetzt, etwas Struktur in das Chaos zu bringen und euch bei eurer Wahl zu unterstützen.

In diesem Artikel schauen wir uns zwei der Marktführer genauer an: Der bekannte deutsche Anbieter DrSmile vs Invisalign – das Aligner-Urgestein aus den Vereinigten Staaten.

Wer hat das bessere Produkt, welche Aligner sind hochwertiger, was sind die Vor- und Nachteile und wer bietet das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis?

Junge Frau hält lächelnd Aligner in die Kamera - DrSmile vs Invisalign

DrSmile vs Invisalign: Was haben die Anbieter gemeinsam?

Grundsätzlich sind sich alle Aligner auf dem Markt in vielen Punkten sehr ähnlich – so auch DrSmile und Invisalign.

Es handelt sich immer um hauchdünne Zahnschienen aus Kunststoff, die individuell angefertigt und passgenau über die Zähne gestülpt werden.

Beim Tragen üben die Aligner konstanten Druck auf die Zähne aus, sodass diese nach und nach in die gewünschte Position geschoben werden.

Die unsichtbaren Zahnschienen sind aber nicht nur extrem dünn sondern auch komplett unsichtbar. Für Dritte sind sie deshalb so gut wie unsichtbar, was eine diskrete Zahnkorrektur ermöglicht.

Was sind die Unterschiede zwischen DrSmile und Invisalign?

Hinter der Marke Invisalign steckt die Firma Align Technology. Das Unternehmen hat seinen Sitz im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien und stellt dort seit 1997 unsichtbare Zahnschienen her.

Seit 1999 sind die durchsichtigen Zahnspangen auch in Deutschland erhältlich. Die Zahnkorrektur wird mittlerweile von mehreren Tausend Partnerpraxen in allen Bundesländern angeboten.

Invisalign verzeichnet bereits über 14 Millionen abgeschlossene Zahnkorrekturen und kann mit Abstand die meiste Erfahrung aufweisen.

Mehr Informationen rund um Invisalign findet ihr hier.

DrSmile ist ein deutlich jüngeres Unternehmen. Die Firma wurde 2017 von Christopher von Wedemeyer und Jens Urbaniak in Berlin gegründet und hat sich seitdem auf dem Markt etabliert.

Mittlerweile gibt es DrSmile in 9 Ländern. Der Aligner Anbieter hat bereits mehr als eine Million Aligner hergestellt und blickt auf über 100.000 abgeschlossene Zahnkorrekturen zurück.

Alleine in Deutschland gibt es bereits Partner-Praxen in über 100 Städten. Seit 2022 gehört DrSmile zur Straumann Group.

Mehr Informationen rund um DrSmile findet ihr hier.

Die Antwort auf die Frage: “DrSmile vs Invisalign – welcher Anbieter hat mehr Erfahrung?” lautet also ganz klar Invisalign.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

DrSmile vs Invisalign: Wie unterscheiden sich die Preise?

Bei DrSmile wird eure Zahnfehlstellung in leicht, mittel oder schwer eingestuft. Die Einstufung erfolgt anhand der Gesamtanzahl der Aligner, die für die Behandlung benötigt werden.

Die DrSmile Behandlung kann entweder einmalig oder in Raten gezahlt werden. Die Preise für leichte Fälle liegen bei 1790 Euro, für mittelschwere Fälle bei 2890 Euro und für komplexe Fälle bei 3990 Euro.

Die Höhe der Raten hängt von eurem gewünschten Zahlungsmodell ab. Sie beginnen bei 33 Euro für leichte, 53 Euro für mittelschwere und 74 Euro für komplexe Fehlstellungen.

Mehr Informationen rund um die DrSmile Preise findet ihr hier.

Das Preismodell bei Invisalign ist individueller und die Kosten für eine Zahnkorrektur können stark variieren.

Hier erfahrt ihr erst im Rahmen eures ersten Beratungstermins, wie viel eure Zahnbehandlung kosten wird.

Auch bei Invisalign orientieren sich die Preise aber an der Schwere der Zahnfehlstellungen. Unkomplizierte Frontzahnkorrekturen liegen preislich in der Regel zwischen 1850 und 2500 Euro.

Zwischen 3000 und 4000 Euro bewegen sich die Kosten für Invisalign Lite und Invisalign Teen. Die teuerste Stufe ist Invisalign Full für gravierende Fehlstellungen – hier können bis zu 6500 Euro fällig werden.

Die Frage: “DrSmile vs Invisalign – welcher Anbieter ist günstiger?” können wir also eindeutig mit DrSmile beantworten.

Junger Mann bekommt Aligner beim Zahnarzt

Was sind die Einsatzgebiete von DrSmile und Invisalign?

Auch in diesem Punkt unterscheiden sich die Angebote von DrSmile und Invisalign. Vermutlich ist dieser Faktor sogar der Wichtigste, wenn es um die Frage “DrSmile vs Invisalign: Welcher Anbieter ist der Richtige?” geht.

Die unsichtbaren Zahnspangen von DrSmile sind ausschließlich für ästhetische Frontzahnkorrekturen und die Schließung von kleinen bis mittelgroßen Zahnlücken konzipiert.

Zahnfehlstellungen wie Engstand, Kreuzbiss, Kopfbiss, Tiefbiss oder offener Biss lassen sich nur in leichten bis mittelschweren Fällen korrigieren.

Bei DrSmile wird die Behandlung nur für Erwachsene ab 18 Jahren angeboten. Das liegt daran, dass das Gebiss (Kiefer und Zähne) nicht mehr im Wachstum sein darf.

Das Einsatzgebiet bei Invisalign ist dagegen deutlich größer. Bis zu 90 Prozent aller kieferorthopädischen Fälle können mit den Alignern korrigiert werden.

Nur in wenigen Fällen können die unsichtbaren Zahnspangen von Invisalign nicht zum Einsatz kommen – in diesem Fall ist eine feste Zahnspange unumgänglich.

Beispielsweise dann, wenn die Zähne mehr als 45 Grad nach vorne oder nach hinten neigen oder die Drehung der Backenzähne mehr als 20 Grad beträgt.

Anders als bei DrSmile ist die Zahnkorrektur mit Invisalign schon dann möglich, wenn alle Milchzähne durch bleibende Zähne ersetzt sind – also durchschnittlich ab dem 15. Lebensjahr (Invisalign Teen).

Unser Fazit zum Thema DrSmile vs Invisalign

Wir empfehlen euch grundsätzlich, bei der Wahl des Aligner Anbieters nicht ausschließlich auf den Preise zu achten.

Informiert euch stattdessen grundlegend über die Unternehmen und lest euch jede Menge Bewertungen und Erfahrungsberichte im Internet durch, bevor ihr euch entscheidet.

Bei der Frage “DrSmile vs Invisalign: Welcher Anbieter ist besser?” kommt es ganz auf die Umstände an, unter denen die Behandlung stattfinden soll.

Handelt es sich lediglich um eine ästhetische Korrektur der Frontzähne bzw. liegt nur eine leichte bis mittelschwere Zahnfehlstellung vor?

Dann empfehlen wir ganz klar DrSmile. Denn das Unternehmen bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und kommuniziert seine Preise transparent.

Bei der Herstellung “made in Germany & USA” kommen ausschließlich hochwertige Materialien und modernste Technologien zum Einsatz.

Durch die App wird der Behandlungsverlauf regelmäßig kontrolliert und von Zahnärzten und Kieferorthopäden im Blick behalten. Last but not least bietet DrSmile ein Zufriedenheitsversprechen.

Invisalign empfehlen wir euch immer dann, wenn eure Zahnfehlstellung gravierend ist und mit “regulären” Alignern nicht behandelt werden kann.

Denn selbst bei schwerwiegenden Fehlstellungen, wie stark ausgeprägtem Über- oder Unterbiss, bieten euch die unsichtbaren Zahnschienen von Invisalign die Möglichkeit einer diskreten Zahnkorrektur.

Auch wenn die Preise für Invisalign Full auf den ersten Blick abschreckend wirken: Tatsächlich kosten feste Zahnspangen genauso viel oder sogar mehr.

Wenn ihr also auf keinen Fall Drähte und Brackets im Mund haben möchtet, ist Invisalign eine sehr gute Alternative. Auch Teenager ab ca. 15 Jahren können mit Invisalign von einer diskreten Zahnkorrektur profitieren.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

FAQs zum Thema DrSmile vs. Invisalign

Zum Schluss beantworten wir euch hier noch ein paar häufig gestellte Fragen rund um das Thema DrSmile vs Invisalign.

Weitere Artikel und Informationen rund um DrSmile findet ihr hier.

Für wen ist DrSmile nicht geeignet?

Die Behandlung mit DrSmile ist nur für Erwachsene ab 18 Jahren möglich, da sich Zähne und Kiefer nicht mehr im Wachstum befinden dürfen.

Bei schwerwiegenden Zahn- und Kieferstellungen geraten die Aligner von DrSmile an ihre Grenzen.

Für wen ist Invisalign nicht geeignet?

Bis zu 90 Prozent aller kieferorthopädischen Fälle können mit Invisalign korrigiert werden.

Nur bei gravierenden Zahnfehlstellungen können die Aligner nicht zum Einsatz kommen. Beispielsweise dann, wenn die Zähne mehr als 45 Grad nach vorne oder nach hinten neigen oder die Drehung der Backenzähne mehr als 20 Grad beträgt.

Wie viel kostet eine Zahnschiene bei DrSmile?

In der Regel bewegen sich die Kosten für DrSmile zwischen 1790 Euro und 3190 Euro. Nur in sehr seltenen Fällen kann der Preis diese Range übersteigen.

Wie viel kostet eine Invisalign Behandlung?

Unkomplizierte Frontzahnkorrekturen mit Invisalign liegen preislich in der Regel zwischen 1850 und 2500 Euro.

Zwischen 3000 und 4000 Euro bewegen sich die Kosten für Invisalign Lite und Invisalign Teen. Die teuerste Stufe ist Invisalign Full für gravierende Fehlstellungen – hier können bis zu 6500 Euro fällig werden.

Junge Frau hält lächelnd Gebiss und Aligner in die Kamera
4.5/5 - (37 votes)

Sharing is caring!