Skip to Content

DrSmile vs Smile Direct Club: Welcher Anbieter ist besser?

DrSmile vs Smile Direct Club: In welchen Punkten unterscheiden sich die Aligner Anbieter und welches Produkt ist mehr zu empfehlen?

Wer lediglich unter einer leichten oder mittelschweren Zahnfehlstellung leidet, muss für ein schönes Lächeln längst nicht mehr leiden.

Denn seit Aligner ihren Siegeszug begonnen haben, sind gerade Zähne auch ohne unschöne Drähte und Brackets im Mund in greifbarer Nähe.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

Die unsichtbaren Zahnschienen sind eine diskrete, günstige und schmerzfreie Alternative zu festen Zahnspangen. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Patienten für diese Art der Zahnkorrektur entscheiden.

Aligner Anbieter gibt es mittlerweile allerdings wie Sand am Meer. Das hat den Vorteil, dass die Unternehmen aufgrund der wachsenden Konkurrenz immer bessere Produkte und günstigere Preise anbieten müssen.

Der Nachteil ist aber, dass der riesige Markt die Suche nach dem richtigen Anbieter nicht gerade leichter macht.

Wir möchten ein bisschen Struktur in das Aligner-Chaos bringen und euch bei der Suche nach dem passenden Anbieter unterstützen.

In diesem Artikel schauen wir uns deshalb zwei bekannte Namen auf dem Markt genauer an: Das Berliner Unternehmen DrSmile vs Smile Direct Club aus den Vereinigten Staaten.

Wer hat das bessere Produkt, welche Aligner sind hochwertiger, was sind die Vor- und Nachteile und wer bietet das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis?

Frau beim Zahnarzt - DrSmile vs Smile Direct Club

Wer steckt eigentlich hinter DrSmile und Smile Direct Club?

Das Unternehmen DrSmile wurde 2017 von Christopher von Wedemeyer und Jens Urbaniak in Berlin gegründet.

Es hat sich seitdem erfolgreich auf dem Markt etabliert und zu einer bekannten Marke entwickelt.

Mittlerweile gibt es DrSmile in neun Ländern. Das Unternehmen hat bereits mehr als eine Million Aligner hergestellt und blickt auf über 100.000 abgeschlossene Zahnkorrekturen zurück.

Alleine in Deutschland gibt es bereits Partner-Praxen in mehr als 100 Städten. Seit 2022 gehört DrSmile zur Straumann Group.

Mehr Informationen rund um DrSmile findet ihr hier.

Beim Smile Direct Club (SDC) handelt es sich um ein “Teledentistik”-Unternehmen mit Sitz in den USA. Für seine DIY-Kieferorthopädie ist der SDC dort mittlerweile relativ bekannt.

Wichtig zu wissen: Laut seiner deutschen Webseite nimmt der Smile Direct Club derzeit keine neuen “Mitglieder” mehr an. Das bedeutet konkret, dass die Behandlung in Deutschland aktuell nicht verfügbar ist.

Grundsätzlich finden sich über den Smile Direct Club deutlich weniger Informationen im Internet als über DrSmile. Auch in den Sozialen Medien und bei YouTube ist der Aligner Anbieter weit weniger vertreten.

Ob die Behandlung mit dem Smile Direct Club in naher Zukunft wieder verfügbar sein wird, wissen wir derzeit nicht.

Möglich ist natürlich auch, dass das Unternehmen seinen Vertrieb in der EU oder vielleicht sogar weltweit komplett einstellt.

Derzeit sind die unsichtbaren Aligner noch in UK, Irland sowie in Australien, Kanada und den Vereinigten Staaten erhältlich.

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir euch hier updaten. Bis dahin erhaltet ihr hier trotzdem ein paar grundsätzliche Informationen rund um das Thema DrSmile vs Smile Direct Club.

DrSmile vs Smile Direct Club: Was haben die Produkte gemeinsam?

Alle unsichtbaren Zahnspangen funktionieren prinzipiell nach dem gleichen Prinzip. Nachdem sie individuell im Labor hergestellt wurden, werden sie mindestens 22 Stunden pro Tag getragen. 

Da die Aligner passgenau auf den Zahnreihen aufliegen und dabei konstanten Druck ausüben, sind sie in der Lage, die Zähne nach und nach in die gewünschte Position zu schieben. 

Herausnehmen solltet ihr die biegsamen Zahnschienen aus Kunststoff lediglich zum Essen und für die Zahnpflege. 

Die Technologie ermöglicht die Korrektur von leichten bis mittelschweren Fehlstellungen der Frontzähne in nur wenigen Monaten. 

Dabei sind die Aligner hauchdünn und komplett durchsichtig, sodass sie von Außenstehende kaum zu erkennen sind. Auf diese Weise ermöglichen sie eine diskrete Zahnkorrektur. 

Dr Smile vs Smile Direct Club: Was unterscheidet die beiden Anbieter?

DrSmile vs Smile Direct Club: Was sind die Unterschiede? Hier gibt es tatsächlich einiges, was die beiden Anbieter unterscheidet.

Eure Behandlung mit DrSmile startet immer in einer Partnerpraxis. Hier findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt. Außerdem werden ein 3D-Scan erstellt sowie Zahnfleisch, Kiefer und Zähne kontrolliert. 

Im Anschluss an den Ersttermin erhaltet ihr einen Behandlungsplan, der auch eine 3D-Simulation der Zahnkorrektur und den finalen Preis enthält. 

Der Termin ist bei DrSmile immer kostenlos und unverbindlich. Ihr könnt ihn hier ohne jegliche Verpflichtung zum Kauf buchen

Entscheidet ihr euch für die Behandlung, werden euch die unsichtbaren Zahnspangen bequem nach Hause geschickt. 

Den Fortschritt eurer Behandlung kontrollieren die DrSmile Experten über eine App, sodass keine weiteren Termine in der Praxis notwendig sind. 

Auch bei Fragen könnt ihr euch selbstverständlich jederzeit an den Support wenden. 

Die Behandlung mit Smile Direct Club findet dagegen auf Wunsch komplett von zuhause aus statt. Im ersten Schritt müsst ihr euch entscheiden, ob ihr eure Zahnabdrücke selbst erstellen oder bei eurem Zahnarzt nehmen lassen möchtet.

Besucht ihr einen der SmileShop-Standorte, werden digitale Scans eurer Zähne angefertigt.

Alternativ könnt ihr ein Abdruck-Kit mit Anleitung bestellen und die fertigen Abdrücke im Anschluss an das Labor schicken.

Bei Smile Direct Club wird dann geprüft, ob eure Zahnfehlstellung für die Behandlung geeignet ist. Wenn das Ergebnis positiv ausfällt, wird ein Behandlungsplan erstellt.

Wenn ihr euch für die Behandlung entscheidet, werden euch die unsichtbaren Aligner nach Hause geschickt und ihr könnt direkt mit dem Tragen beginnen.

Wenn ihr während der Behandlung Fragen habt, könnt ihr einen Termin für eine digitale Beratung bei einem Zahnarzt vereinbaren.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

DrSmile oder Smile Direct Club: Wie unterscheiden sich die Preise?

Bei DrSmile wird eure Zahnfehlstellung in leicht, mittel oder schwer eingestuft.

Die Einstufung erfolgt anhand der Komplexität eurer Zahnfehlstellung und der damit einhergehenden Gesamtanzahl der Aligner, die für die Behandlung benötigt werden.

Die Preise umfassen bei DrSmile Ober- und Unterkiefer.

Die DrSmile Preise im Überblick:

  • Leichte Fälle: 1790 € (ab 33 €/Monat)
  • Mittelschwere Fälle: 2890 € (ab 53 €/Monat)
  • Komplexe Fälle: 3990 € (ab 74 €/Monat)

Mehr Informationen rund um die DrSmile Preise findet ihr hier.

Bei Smile Direct Club gibt es einen einheitlichen Preis für alle Behandlungen. Da die Behandlung in Deutschland derzeit nicht angeboten wird, informieren wir euch hier beispielhaft über die Preise in den Vereinigten Staaten.

Die Preise umfassen bei Smile Direct Club ebenfalls Ober- und Unterkiefer.

Die Smile Direct Club Preise im Überblick:

  • Einmalige Zahlung: $2050
  • Ratenzahlung: $89/Monat

Die Frage: “DrSmile vs Smile Direct Club – welcher Anbieter ist günstiger?” lässt sich dementsprechend nicht eindeutig beantworten – die Antwort hängt von der Schwere der Zahnfehlstellung ab.

Die Kosten für eine Zahnkorrektur bei Erwachsenen werden von den Krankenkassen in der Regel leider nicht übernommen.

Wir empfehlen euch aber trotzdem, bei der Wahl des Aligner Anbieters nicht ausschließlich auf den Preis zu achten.

Setzt stattdessen in erster Linie auf authentische Bewertungen und recherchiert jede Menge Erfahrungsberichte im Internet.  

Frau hält Aligner in der Hand

Was sind die Einsatzgebiete von DrSmile und Smile Direct Club?

Bezüglich der Frage “DrSmile vs Smile Direct Club – was sind die Einsatzgebiete?” unterscheiden sich die beiden Anbieter nicht.

Sowohl bei DrSmile als auch bei Smile Direct Club ist die Behandlung nur für volljährige Patienten möglich. Das hat den Grund, dass das Gebiss (Kiefer und Zähne) nicht mehr im Wachstum sein darf.

Außerdem können sowohl die unsichtbaren Zahnspangen von DrSmile als auch die von Smile Direct Club ausschließlich für ästhetische Frontzahnkorrekturen und die Schließung von kleinen bis mittelgroßen Zahnlücken zum Einsatz kommen.

Zahnfehlstellungen wie Engstand, Kreuzbiss, Kopfbiss, Tiefbiss oder offener Biss lassen sich nur in leichten bis mittelschweren Fällen korrigieren.

Das gilt übrigens für die meisten Aligner Anbieter, unter anderem auch Braceless, Inman Aligner, BestsmileSmileunion, LetSmile oder PlusDental. Aktuell kommen für gravierende Zahnfehlstellungen nur die Produkte von Invisalign in Frage. 

Unser Fazit zum Thema DrSmile vs Smile Direct Club

Bei der Wahl des Aligner Anbieters sollte der Fokus nicht ausschließlich auf dem Preis liegen.

Stattdessen solltet ihr euch eingehend über die Unternehmen informieren und euch möglichst viele Bewertungen und Erfahrungsberichte im Internet durchlesen, bevor ihr eine Entscheidung trefft.

Bei der Frage “DrSmile vs Smile Direct Club: Welcher Anbieter ist besser?” tendieren wir mit unserer Empfehlung zu DrSmile.

DrSmile bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und bei der Herstellung “made in Germany & USA” kommen ausschließlich hochwertige Materialien und modernste Technologien zum Einsatz.

Durch die App wird der Behandlungsverlauf regelmäßig kontrolliert und von Zahnärzten und Kieferorthopäden im Blick behalten. Last but not least bietet DrSmile ein Zufriedenheitsversprechen.

Smile Direct Club ist bei komplexeren Fehlstellungen etwas günstiger und theoretisch könntet ihr die Behandlung komplett von zuhause aus erledigen. Vor den DIY-Zahnabdrücken warnen Zahnärzte und Kieferorthopäden allerdings schon seit Jahren.

Wir raten euch deshalb davon ab, das Abdruck-Set zu verwenden und empfehlen euch, diese Aufgabe lieber den Experten zu überlassen.

Obwohl SmileDirectClub schon länger auf dem Markt ist, finden sich – anders als bei DrSmile – nur wenige authentische Erfahrungsberichte im Internet oder in den Sozialen Medien. 

Es ist also deutlich schwieriger, positive und negative Eindrücke aktueller und ehemaliger Patienten ausfindig zu machen, was die Entscheidung definitiv erschwert.

Wie bereits erwähnt stellt sich die Frage “DrSmile vs Smile Direct Club: Welchen Anbieter soll ich wählen?” derzeit aber sowieso nicht.

Denn Smile Direct Club ist zum jetzigen Zeitpunkt in Deutschland nicht verfügbar und es ist noch unklar, ob der Aligner Anbieter jemals wieder auf den Markt zurückkehren wird.

Immer noch unentschlossen? Ich selbst (die Redakteurin dieses Artikels) befinde mich gerade mitten in der Zahnkorrektur mit DrSmile und habe bisher überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Ein erstes Fazit zu meiner Behandlung findet ihr hier.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

FAQs zum Thema DrSmile vs Smile Direct Club

Zum Schluss beantworten wir euch hier noch ein paar häufig gestellte Fragen rund um das Thema DrSmile vs Smile Direct Club.

Weitere Artikel und Informationen rund um DrSmile findet ihr hier.

Wie seriös ist DrSmile?

DrSmile bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und bei der Herstellung “made in Germany & USA” kommen ausschließlich hochwertige Materialien und modernste Technologien zum Einsatz. Durch die App wird der Behandlungsverlauf regelmäßig kontrolliert und von Zahnärzten und Kieferorthopäden im Blick behalten. Last but not least bietet DrSmile ein Zufriedenheitsversprechen.

Wer steht hinter DrSmile?

Der Berliner Aligner Anbieter DrSmile, der 2017 von Jens Urbaniak und Christopher von Wedemeyer gegründet wurde, wanderte im Sommer des vergangenen Jahres unter das Dach vom Schweizer Zahnimplantate-Hersteller Straumann.

Wo produziert DrSmile?

DrSmile produziert seine unsichtbaren Aligner sowohl in Deutschland als auch in den USA.

Welche Versicherung zahlt Aligner?

Die Kosten für die Aligner-Behandlung sind keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und müssen von den Kunden selbst getragen werden. Private Krankenkassen springen meist ein, wenn eine medizinische Indikation vorliegt. Bei ästhetischen Frontzahnkorrekturen müssen allerdings auch ihre Kunden in der Regel selbst zahlen.

Frau beim Zahnarzt bekommt neue Aligner
5/5 - (3 votes)

Sharing is caring!