Skip to Content

Überbiss: Was ist das eigentlich und wie läuft die Behandlung ab?

Ihr möchtet euren Überbiss behandeln lassen? Dann seid ihr hier genau richtig. In diesem Artikel findet ihr alle wichtigen Informationen rund um die Zahnfehlstellung an sich sowie die Überbiss Behandlung.

Von einer sogenannten Zahnfehlstellung sprechen Zahnärzte und Kieferothopäden immer dann, wenn sich ein Zahn oder mehrere Zähne außerhalb der idealen Zahnbogenform des Oberkiefers oder Unterkiefers befinden.

Sie können beispielsweise gedreht sein, die Zähne stehen nach vorne bzw. nach hinten oder sie wachsen einfach nicht dort heraus, wo sie es eigentlich sollten.

Die meisten Zahnfehlstellungen haben lediglich ästhetische Auswirkungen. Das bedeutet, dass sie uns zwar optisch stören, sich aber nicht negativ auf unsere Gesundheit auswirken.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

In einigen Fällen können schiefe Zähne aber die Nahrungsaufnahme und die Reinigung der Zähne negativ beeinflussen, oder auch zu Sprachstörungen (z.B. Lispeln) führen.

In seltenen Fällen können sogar schwerwiegende gesundheitliche Folgen aus gravierenden Zahnfehlstellungen resultieren.

Eine relativ häufige Zahnfehlstellung ist der sogenannte Überbiss. Es handelt sich hier um eine Fehlstellung des Oberkiefers.

Diese ist oft relativ harmlos und muss nur in seltenen Fällen aus gesundheitlichen Gründen behandelt werden.

Mehr Informationen rund um das Thema Überbiss sowie Möglichkeiten der Behandlung findet ihr in diesem Artikel.

Hier erfahrt ihr außerdem, ob die diskrete Behandlung mit einer unsichtbaren Zahnspange (Aligner) möglich ist.

Ihr möchtet direkt Bescheid wissen? Dann vereinbart hier kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin.

Einen ersten Überblick über alle Zahnfehlstellungen findet ihr hier.

Viele Patienten haben ihre Zahnfehlstellungen bereits erfolgreich mit unsichtbaren Zahnschienen behandeln lassen. Schaut euch hier ihre Vorher/Nachher-Bilder an.

Junge Frau nachdenklich - Überbiss

Überbiss Profil: Was genau ist das eigentlich?

Wichtig zu wissen: Ein Überbiss muss nicht immer eine Zahnfehlstellung sein. Denn tatsächlich ist ein leichter Überbiss im Kiefer absolut normal und bei fast allen von uns vorhanden.

Von einer Fehlstellung sprechen Zahnärzte und Kieferorthopäden tatsächlich erst dann, wenn der Überbiss den Normbereich deutlich übersteigt.

Der Fachbegriff für den Überbiss lautet “Prognathie”. Unterschieden wird dabei zwischen horizontalen und vertikalen Überbissen.

Von einem horizontalen Überbiss spricht man immer dann, wenn der Oberkiefer zu weit vorne und der Unterkiefer zu weit hinten steht.

Bei diesem sogenannten Overjet ist entweder der Unterkiefer im Verhältnis zum Oberkiefer zu klein oder umgekehrt. Die oberen bzw. unteren Schneidezähne befinden sich dann zu weit vor den jeweils anderen Schneidezähnen.

Es besteht also ein auffälliger Abstand, den die meisten Betroffenen als optische Einschränkung empfinden.

Diesen Zwischenraum bezeichnet man auch als “Frontzahnstufe”. Im Normalgebiss sollte er nur etwa 2 Millimeter betragen – bei einem starken Überbiss sind es jedoch deutlich mehr.

In vielen Fällen ist der horizontale Überbiss mit einem vertikalen Überbiss verbunden. Dieser wird als Overbite bezeichnet und sorgt dafür, dass die unteren Schneidezähne deutlich sichtbar von den oberen Schneidezähnen überdeckt werden.

So kann ein Überbiss beispielsweise aussehen:

Überbiss - Zahnfehlstellungen

Überbiss Ursachen: Wie entsteht die Fehlstellung?

Ein Überbiss kann entweder genetisch bedingt oder durch verschiedene Gewohnheiten erworben bzw. begünstigt werden.

Zu letzteren zählen beispielsweise:

  • Daumenlutschen
  • Schnullern (Schnuller Überbiss)
  • Zungenpressen
  • Nägelkauen
  • Kauen auf Stiften

Zustande kommt er entweder durch eine Zahnfehlstellung (dentaler Überbiss) oder durch eine Kieferfehlstellung (skelettaler Überbiss).

Von einem dentalen Überbiss spricht man, wenn das Problem auf Zahnebene besteht. In diesem Fall stimmt beispielsweise die Achse der Schneidezähne nicht oder die Zähne stehen zu eng.

Ein skelettaler Überbiss kann dagegen durch eine unregelmäßige oder fehlerhafte Entwicklung des Kieferknochens entstehen.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

Welche gesundheitlichen Auswirkungen kann ein Überbiss haben?

Wie bereits erwähnt, besitzen alle Menschen einen leichten Überbiss. Dieser wirkt sich allerdings nicht negativ auf das Erscheinungsbild aus und die Zahnreihen erscheinen trotzdem harmonisch.

Ein stark ausgeprägter Überbiss kann jedoch zu verschiedenen Einschränkungen führen und Einfluss auf die Zusammenarbeit von Sehnen, Muskeln und Gelenken nehmen.

Mögliche gesundheitliche Folgen bzw. Überbiss Symptome können sein:

  • Eine Überlastung des betroffenen Gewebes und der Zähne. Diese macht sich oft nicht direkt bemerkbar. In Folge der falschen Druckbelastung können sich die Zähne aber verschieben oder kippen, was nach vorne stehende Zähne bzw. nach hinten stehende Zähne zur Folge hat.
  • Das Verletzungsrisiko der oberen Schneidezähne steigt.
  • Zähne und Kiefergelenke können sich schneller abnutzen, da sie konstant fehlbelastet werden.
  • Kopfschmerzen und Muskelverspannungen können auftreten.
  • In einigen Fällen kommt es zu Problemen und Schmerzen beim Zubeißen und Kauen.
  • Auch das Schließen des Mundes kann beeinträchtigt sein. Die Schneidezähne werden dann nicht mehr ausreichend mit Speichel umspült, was das Risiko von Karies erhöht.
  • Sprachprobleme können eine Folge sein, wenn durch den Überbiss Gaumen, Lippen und Kiefer nicht ideal zusammenarbeiten.
  • Last but not least kann die optische Beeinträchtigung zu psychischen Folgen führen, wenn die Zahnfehlstellung die Gesichtsform beeinträchtigt oder “Hasenzähne” (vordere Zähne stehen nach vorne – hervorstehende Zähne) verursacht. Böse Zungen sprechen sogar von einem Pferdegebiss.

Wann sollte ein Überbiss behandelt werden?

Von einer Zahnfehlstellung sprechen Zahnärzte und Kieferorthopäden immer dann, wenn eine Abweichung vom Normbereich über- oder unterschritten wird.

Der vertikale und horizontale Überbiss sollte in einem normalen Gebiss zwischen zwei und vier Millimeter betragen.

Zwischen vier und acht Millimeter liegt ein sogenannter tiefer Überbiss vor. Von einem schweren Überbiss ist die Rede, wenn der Überbiss neun Millimeter überschreitet.

Experten empfehlen eine kieferorthopädische Behandlung des Überbisses in einigen Fällen aber bereits ab vier Millimetern.

Überbiss Erwachsene und Kinder: Wie kann er behandelt werden?

Einen Überbiss selbst korrigieren ist leider unmöglich, hier muss immer der Zahnarzt oder Kieferorthopäde ran.

Sowohl Zahnfehlstellungen als auch Kieferfehlstellungen können bei Kindern grundsätzlich etwas leichter behandelt werden als bei Erwachsenen.

Denn bei jungen Menschen sind Zahnwurzeln und Kieferknochen nicht voll entwickelt und sitzen dementsprechend weniger fest.

Bei Kindern ist es deshalb in vielen Fällen möglich, mit einer losen Zahnspange Überbiss zu behandeln.

Aber auch Erwachsene müssen die Hoffnung auf gerade Zähne und ein schönes Lächeln nicht aufgeben.

Denn auch bei ihnen sind kieferorthopädische Behandlungen fast immer von Erfolg geprägt und sie können ohne Probleme den Überbiss korrigieren lassen.

Frau vergleicht Aligner mit fester Zahnspange

Überbiss: Erwachsene kommen nicht um eine Zahnspange herum

Je nach Ausprägung der Zahnfehlstellung muss ein Überbiss bei Erwachsenen in einigen Fällen mit einer festen Zahnspange behandelt werden.

Liegt ein extremer Überbiss vor, kann es sogar sein, dass zusätzlich eine Überbiss OP nötig ist. Die feste Zahnspange muss mehrere Monate, in einigen Fällen sogar einige Jahre getragen werden.

Viele Erwachsene fürchten allerdings die Einschränkungen einer festen Zahnspange im Berufsleben und im Alltag.

Auch aus ästhetischen Gründen sind feste Zahnspangen für die meisten Volljährigen eine absolute Notlösung.

Dazu kommt der relativ hohe Preis. Denn die Krankenkasse übernimmt die Kosten für eine Überbiss Behandlung nur in extremen Fällen.

In der Regel muss eine Überbiss Korrektur für Erwachsene jedoch selbst bezahlen werden, was bei Behandlungskosten ab 6000 Euro aufwärts oft kein Zuckerschlecken ist.

Sichert euch 150 € Rabatt auf eure Zahnkorrektur!
Frau hält Aligner in der Hand und lächelt mit Daumen nach oben

Bucht jetzt einen Beratungstermin in einer nah gelegenen DrSmile Partnerpraxis und findet heraus, ob die Zahnkorrektur mit Alignern für euch in Frage kommt.

Der Termin ist vollkommen unverbindlich und mit keinen Kosten verbunden.

Mit dem Code „THATSMILE150“ erhaltet ihr 150 € Rabatt auf die Behandlung.

DrSmile: Überbiss behandeln mit unsichtbaren Zahnspangen

In einigen Fällen kommen Erwachsene allerdings um eine feste Zahnspange herum. Denn in leichten bis mittelschweren Fällen ist oft eine Behandlung mit transparenten Zahnschienen möglich.

Diese sogenannten Aligner ermöglichen eine diskrete Zahnkorrektur, da sie komplett durchsichtig sind und passgenau auf den Zähnen aufliegen.

Sie können jederzeit herausgenommen werden. Empfohlen wird das allerdings nur zum Essen und für die tägliche Zahnpflege, da sie mindestens 22 Stunden täglich getragen werden müssen.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Preis: Die Kosten für unsichtbare Zahnschienen beginnen beispielsweise beim renommierten Anbieter DrSmile bereits bei 1790 Euro bzw. 33 Euro im Monat.

Hier findet ihr mehr Informationen zu den DrSmile Preisen.

Ob euer Überbiss mit unsichtbaren Alignern behandelt werden kann, erfahrt ihr im Rahmen eines kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermins, den ihr hier buchen könnt.

Sollten reguläre Aligner an ihre Grenzen geraten, können die Aligner von Invisalign Überbiss in einigen Fällen behandeln. Sie sind allerdings teurer als die Produkte der Konkurrenz.

Ein Beispiel für einen Überbiss, der mit den unsichtbaren Zahnspangen von DrSmile erfolgreich korrigiert werden konnte:

DrSmile vorher nachher Bilder: Überbiss

FAQs zum Thema Überbiss Behandlung und Überbiss Zahnspange

An dieser Stelle beantworten wir euch noch einige häufig gestellte Fragen rund um die Themen Überbiss Behandlung und Überbiss Zahnspange.

Wie viel Überbiss ist normal?

Ein normales Gebiss hat immer auch einen leichten Überbiss von ca. 2 bis 4 Millimeter. Von einer Fehlstellung sprechen Zahnärzte und Kieferorthopäden erst dann, wenn dieser Normbereich überschritten wird.

Wie behandelt man einen Überbiss?

Bei Kindern und Jugendlichen kann ein Überbiss mit losen oder festen Zahnspangen behandelt werden. Bei Erwachsenen muss in gravierenden Fällen eine feste Zahnspange zum Einsatz kommen. Bei leichten bis mittelschweren Überbissen ist eine Behandlung mit unsichtbaren Zahnschienen möglich.

Wie sieht der perfekte Biss aus?

Die ideale Zahnstellung wird von Zahnärzten und Zahntechnikern folgendermaßen definiert: Die Zähne des Oberkiefers und die des Unterkiefers greifen wie ein Zahnrad ineinander. Dabei beißen die oberen Frontzähne ungefähr zwei bis drei Millimeter über die unteren. Außerdem ist der Oberkiefer etwas breiter als der Unterkiefer

Ältere Frau lächelt in die Kamera
5/5 - (5 votes)

Sharing is caring!